Von Simon am 02. JUNI 2016

Zur Fußball EM nach Frankreich

Ausland | Roadtrip

J ogi hat den Kader für die Fußball-EM 2016 in Frankreich bekannt gegeben. Alles ist bereit für die Mission Europameister 2016. Anders als die Fifa-WM vor zwei Jahren findet das Fußballevent dieses Jahr in unserem Nachbarland Frankreich statt und damit nur wenige Autostunden vor unserer Haustüre.

Bevor es los geht

  • Termin der Fußball EM 2016: 10. Juni (Auftaktspiel) – 10. Juli (Finale)
  • Alle EM 2016 Austragungsorte: Großraum Paris, Nizza, Marseille, Bordeaux, Lens, Lyon, Saint-Étienne, Lille, Toulouse
  • Fahren und Tanken im EM-Land Frankreich: Um kein Knöllchen zu bekommen, sollte Ihr Tacho außerorts höchstens 90 km/h und auf der Autobahn höchstens 130km/h anzeigen. Günstige Tankstellen finden Sie oft bei großen Supermärkten wie „Super U“ und „Géant“. Das Benzin („SP 98“) kostet dort in etwa gleich viel wie in Deutschland. Diesel ist im Vergleich zu Deutschland teurer.

Die schönsten EM 2016 Austragungsorte auf einer Karte

Paris

Europameisterschaft 2016 Austragungsort Paris

Der Champs de Mars am Eifelturm – hier ist die größte Fan Zone Frankreichs

Paris: Hauptstadt der Grande Nation, Lichterstadt, Welthauptstadt der Liebe – und Austragungsort der Auftakt- und Finalspiele der Fußball EM 2016. Hier sind Sie im Epizentrum des größten Fußballspektakels des Jahres und gleichzeitig umgeben von weltberühmten Sehenswürdigkeiten. Nichts wie hin!

EM-Events in Paris:

  • Der Großraum Paris ist mit den Stadien „Stade de France“ (St. Denis) und dem „Parc de Princes“ ein Austragungsort der EM 2016.
  • Im „Stade de France“ wird am 10. Juni die EM mit dem Spiel Frankreich-Rumänien eröffnet. Einen Monat später steigt hier dann auch das große Finale.
  • Außerdem gibt es hier Gruppenspiele (darunter auch zwei Spiele mit deutscher Beteiligung) und ein Viertelfinale.
  • Das größte Fußballfest des Landes steigt auf der Fanzone am „Champs de Mar“ (beim Eifelturm). Bis zu 90.000 feiern hier täglich bei kostenlosem Public Viewing ihre Mannschaften.
  • Ein Rahmenprogramm aus Konzerten (u.a. David Guetta mit dem EM-Titelsong) und Animationen sorgt für Kurzweil zwischen den Spielen.
  • Zwei weitere Fan Zones in St. Denis am Rathaus und an der Basilika.

Essen und Trinken in Paris

  • Ob Baguette und Käse, französische Bistors oder Street Food in La Marais: Paris hat für jeden Hunger eine leckere Antwort
  • Auf Fußballtouristen warten außerdem viele Bars und Pubs in den Vierteln „Bastille“ und „Oberkampf“.

Sightseeing in Paris:

  • Die Sehenswürdigkeiten von Paris sind weltberühmt: Wer zum ersten Mal in der Stadt der Liebe ist, kommt am Eifelturm, dem Triumphbogen, der Notre Dame und dem Louvre kaum vorbei.
  • Wer diese Sehenswürdigkeiten schon kennt, erkundet das malerische Arrondissements „Le Marais“ mit seiner lebendigen jüdischen Kultur und Geschichte oder das moderne Viertel „La Défense“

Ausflüge in der Umgebung von Paris

  • Mit dem Mietwagen sind auch außerhalb von Paris viele Sehenswürdigkeiten gut zu erreichen
  • Wir empfehlen unbedingt das Schloss von Versailles und das Haus und Garten von Claude Monet, dem berühmten Maler des Impressionismus.
  • Für Junggebliebene lohnt sich der Ausflug ins Disney Land cirka 50 Kilometer außerhalb der Großstadt.
  • Ihren Mietwagen holen Sie am besten bei einer der vielen Pariser Verleihstationen ab.

Marseille

Europameisterschaft 2016 Austragungsort Marseille

Der Hafen von Marseille ist wunderschön!

Marseille ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Frankreichs, sondern auch die älteste Stadt des Landes. Als Heimat von Frankreichs größter Fußballlegende – Zinedine Zidane – und von Erstligisten Olympique Marseille ist die Hafenstadt natürlich auch ein wichtiger Austragungsort der Fußball-EM 2016.

EM-Events in Marseille

  • Gruppenspiele der Gruppen A,B,C und F sowie ein Viertel- und ein Halbfinale im „Stade Velodrome“
  • Die große Fan Zone am Strand „Plage du Prado“ bietet Meerblick und Fußballparty in einem: 80.000 Besucher verfolgen hier die Spiele auf einer 160 Quadratmeter großen Leinwand direkt am Meer und unweit des Stadions.
  • Am „Esplanade du Sain-Jean“ gibt es während der EM 2016 Livemusik und Events der Sponsoren für die Fans.

Essen und Trinken in Marseille

  • Marseille ist als Hafenstadt die richtige Adresse für Fischgourmets.
  • Aus der Gegend um Marseille stammt die berühmte Bouillabaisse – eine würzige Fischsuppe mit Fischeinlage.
  • Traditionell zubereitete Bouillabaisse bekommen Sie etwa im „Chez Madie Les Gallinettes“ am alten Hafen.

Sightseeing in Marseille:

  • Als UNESCO Kulturhauptstadt 2013 hat Marseille natürlich auch abseits des Fußballs viel zu bieten.
  • Must-Sees sind der alte Hafen, der „Palais Longchamp“ und die Festungsanlage „Chateau d’If“.
  • Von der Basilika Notre-Dame-de-la-Garde hat man außerdem einen Wahnsinnsausblick über die Mittelmeermetropole.

Ausflüge in der Umgebung von Marseille

  • Die Calanque de Marseille ist ein fjördartiger Küstenstreifen nur wenige Kilometer außerhalb von Marseille. Ihren Mietwagen mieten Sie am besten direkt in Marseille.
  • Dorthin lassen sich tolle Tagesausflüge mit dem Mietwagen machen.
  • Besonders spannend ist die „Cosquer-Grotte“ am „Cap Morgiou“ mit ihren prähistorischen Hölenmalereien.

Bordeaux

Palace de la Bourse

Wasserreflektionen am Palace de la Bourse

Bordeaux ist das wirtschaftliche und politische Zentrum des Südwestens Frankreichs. Zahllose Touristen kommen jedes Jahr wegen des berühmten Weins in die Region. Diesen Sommer haben sie einen weiteren Grund: Auch in Bordeaux steigt zur EM 2016 ein großes Fußballfest.

EM-Events in Bordeaux

  • Gruppenspiele der Gruppen B, D, E, F sowie ein Viertelfinale im „Stade de Bordeaux“
  • Fans ohne Ticket kommen in Bordeaux zum „Place des Quincones“, der als Fan Zone eingerichtet ist.
  • Hier am Ufer der Garonne feuern bis zu 60.000 Besucher ihre Nationalmannschaft an.
  • Alle 51 Spiele sind auf einer über 100 Quadratmeter großen Leinwand zu sehen.
  • 91 Projekte – u.a. Konzerte an spielfreien Tagen – versüßen als Rahmenprogramm die Wartezeit bis zum nächsten Anpfiff.

Essen und Trinken in Bordeaux

  • In Bordeaux dürfte auch der größte Fan des Gerstensafts zumindest vorübergehend das Lieblingsgetränk der Fußballfans gegen einen Wein eintauschen.
  • Immerhin ist die Stadt und Region weltweit bekannt für seinen Rotwein – und auch der Weiße ist ein Gedicht.
  • Kulinarisch sollte man sich außerdem die gefüllten Baguettes nicht entgehen lassen, die überall in der Stadt verkauft werden.

Sightseeing in Bordeaux

  • Wenn zwischen den Spielen Zeit bleibt, kann man den Trip nach Bordeaux mit etwas Kultur aufpeppen.
  • Das Amphitheater war der Sporttempel der gallo-römischen Epoche  und fasste in der Antike bis zu 20.000 Zuschauer.
  • Prächtige Architektur aus dem 18. und 19.Jahrundert findet man im Viertel „Saint-Pierre“ am Ufer der Garonne.
  • Ein besonderes Highlight: Die Wasserreflektionen am „Palace de la Bourse“.

Ausflüge im Umland von Bordeaux

  • Wer nach den Bordeaux Weinen noch nicht genug von edlen Tropfen hat, ist in etwa eineinhalb Stunden in Cognac – der Hauptstadt des Weibrands. Aber immer beachten: Don’t Drink and Drive!
  • Weniger alkoholreich geht es zwischen den Spielen hingegen an der Gironde Mündung und im Wald der „Landes“ zu. Beides ist höchstens eine Stunde mit dem Mietwagen von Bordeaux entfernt und bringt naturnahe Abwechslung zwischen den Anstoßzeiten.

Lyon

Lyon mit seinen Renaissance Palästen

Tolle Aussicht auf Lyon mit seinen Renaissance Palästen

Lyon ist nicht nur die drittgrößte Stadt des Gastgeberlandes, sondern auch seit 1998 UNESCO Weltkulturerbe. Hier gibt es für den Fußballfan mit kulturellem Interesse viel zu entdecken. Und natürlich steigt auch in Lyon während der EM 2016 eine große Fußballparty.

EM-Events in Lyon

  • Im Stadion „Parc Olympique Lyonnais“ finden Partien der Gruppen A,C,E,F sowie ein Achtel- und ein Halbfinalspiel statt.
  • Für Gäste ohne Stadionticket wird es eine große Fan Zone am „Place Bellecour“ geben. Erwartet werden täglich bis zu 20.000 Fans.
  • Zwei große Bildschirme übertragen jedes Match der Europameisterschaft.
  • Zwischen den Spielen gibt es im Bereich „Eat&Play“ Möglichkeiten zur Verpflegung, Entspannung und Austausch.
  • An spielfreien Tagen sind Konzerte und andere Events organisiert.

Essen und Trinken in Lyon

  • Lyon gilt als Gourmetmetropole schlechthin – nirgends sonst in Frankreich sind so viele Spitzenköche versammelt.
  • Wer echte Spezialitäten, oft aus Innereien hergestellt, kosten möchte, sollte sich am besten an den sogenannten „Bouchons“ orientieren. So werden sind kleine, traditionelle Wirtshäusern bezeichnet.

Sightseeing in Lyon

  • Neben dem „Place Bellecour“, auf dem das Public Viewing stattfindet, lohnt sich zwischen den Spielen vor allem die Besichtigung der Renaissancearchitektur entlang der „Rue Nationale“ und ihren Querstraßen.
  • Dort erbauten sich reiche Bürger und Kaufleute zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert prächtige Villen, die noch heute vom Reichtum der Stadt in dieser Epoche zeugen. Vom Tourist-Info werden geführte Touren angeboten.
  • Auch sehenswert: Die Kathedrale und das antike Theater.

Ausflüge in der Umgebung von Lyon

  • In der Umgebung von Lyon bietet sich vor allem eine Mietwagentour durch das Rhonetal an.
  • Wer motiviert ist, fährt zwischen den Spielen die rund 300 Kilometer dieser Strecke bis zum Austragungsort Marseille am Mittelmeer.

Nizza

Hafen von Nizza

Sportevents mit Mittelmeerfeeling: Nizza während der Europameisterschaft 2016

Nizza ist das Zentrum der „Côte d’Azur“ und Anziehungspunkt der Schönen und Reichen. Hier trifft sich die Schickeria Europas nicht nur zur Fußball-EM. Während des Turniers wird die Hafenstadt aber auch zum Austragungsort mit Mittelmeerfeeling.

EM-Events in Nizza

  • Neben drei Spielen der Gruppenphase (C, D, E) findet im „Stade de Nice“ auch ein Achtelfinalspiel statt.
  • Die Fan Zone mit Public Viewing liegt in Nizza am „Théâtre du Verdure“.
  • 10.000 Fans feuern dort vor zwei Großleinwänden ihre Nationalteams an.
  • Direkt am Strand wird es außerdem eine zweite Fan Zone mit Animationen rund um den Fußball und die EM-Sponsoren sowie einem Beach-Soccer Feld geben.

Essen und Trinken in Nizza

  • „Pissaladière“ – ein lokaler Zwiebelkuchen, „Socca“ – ein Kichererbsengebäck, und „Pan Bagnat“ – ein Tunfischsandwich – sollten Sie nicht verpassen. Sie gehören zu den traditionellen Speißen Nizzas.
  • Sie finden die Gerichte vor allem in der Altstadt Nizzas.
  • Dort laden auch viele Pubs, Kneipen und Lounges während der Fußball-EM zum Feiern ein.

Sightseeing in Nizza

  • Wer einen unvergleichlichen Rundumblick auf die Hafenstadt genießen möchte, muss auf den Schlosshügel steigen. Die dortigen Gärten sind außerdem auf den dritten Platz unter den schönsten Parks Frankreichs gewählt worden.
  • Fußballfans lassen sich natürlich auch das Nationale Sportmuseum in Nizza nicht entgehen. Von Tennis bis zum Rasensport taucht man dort in die lebendige Geschichte des Sports ein.

Ausflüge in das Umland von Nizza

  • Von Nizza aus ist eine weitere weltberühmte Hafenstadt der „Côte d’Azur“  mit dem Mietwagen nicht weit: Cannes.
  • Wer einen größeren Ausflug plant, setzt sich in den Mietwagen und fährt entlang der historischen Route Napoleon durch die Provence und die französischen Alpen.

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden