Von Nadine am 17. NOVEMBER 2015

Costa Rica mit dem Mietwagen: 10 Tipps zur Reise

Ausland | Beliebte Reiseziele

C osta Rica ist ein ideales Land für eine Rundreise mit dem Mietwagen. In Bezug auf die Wahl des passenden Wagens und der richtigen Versicherung gibt es jedoch einige Dinge zu beachten. Unser Kollege Johannes war 3 Wochen mit dem Mietwagen in Costa Rica unterwegs und gibt uns hier seine zehn besten Tipps für einen entspannten

Einen SUV online buchen

Wer wie wir während der Regenzeit zwischen Mai und November nach Costa Rica reist, dem würde ich unbedingt empfehlen, einen SUV zu buchen. Zum Beispiel direkt online für den Flughafen San José einen Wagen auswählen der einem Daihatsu Bego entspricht. Im Land und auf den Highways sind die Straßenbedingungen zwar echt gut, doch sobald man sich von den Highways auf die Küstenstraßen und kleineren Straßen bewegt, werden die Straßen zu sogenannten „dirt-roads“ mit vielen Schlaglöchern. Auf solchen Straßen kann man dann nur noch 30 km/h fahren und mit einem Kleinwagen ist man da eher schlecht bedient. In der Regenzeit sind einige Straßen gar nicht befahrbar und nicht selten sieht man sich vor einem Flußbett. Es gibt dann nur die Möglichkeit zu Fuß ins Flussbett rein zu laufen und so zu checken, wie tief das Wasser ist. Ist es höher als hüfttief sollte man wieder umkehren. Jedoch ist die Fahrt mit einem SUV in Costa Rica das ganze Jahr über eine große Freunde und nicht nur in der Regenzeit zu empfehlen. Mit dem SUV kann man zum Beispiel auch im Sand fahren.

Die Buchung sollte man am besten online direkt von zu Hause aus tätigen. Bei der Onlinebuchung hat man einfach eine Verfügbarkeitsgarantie. Außerdem sind die SUVs wenn sie weiter im Voraus gebucht werden um einiges günstiger als vor Ort.

SUV am Strand von Playa Hermosa

Mit dem SUV am Strand von Playa Hermosa bei Jaco

Mietwagen im Wasser

Mit dem Mietwagen durch den Fluss

SUV fahren

Auch abgelegene Straßen lassen sich mit dem SUV super abfahren

Diebstahlversicherung ohne Selbstbeteiligung

Wer in Costa Rica einen Mietwagen mietet, sollte sich zuvor gut über die Versicherungen informieren. Eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung empfiehlt sich generell. Da man aber in Costa Rica die Mietwagen am Nummernschild identifizieren kann, sind Diebstähle leider keine Seltenheit.. Eine Diebstahlversicherung ohne Selbstbehalt sowie eine Gepäckversicherung sollte daher auf jeden Fall abgeschlossen werden, damit man umfassend abgesichert ist. Eventuell ist auch eine Unterboden- und Glasversicherung wichtig, je nachdem, wie viel man auf abgelegenen Straßen fahren wird. Mein Tipp wäre noch die Versicherungsleistungen der Kreditkarte zu checken: Manche Kreditkarten übernehmen auch den Selbstbehalt bei der Vollkaskoversicherung.

Eine Navi-App zu Hause installieren

Das Mieten eines Navis kostet bei den meisten Mietwagenfirmen einen zusätzlichen Aufpreis. Hierbei berechnet sich der Preis nach der Mietdauer. Bei einer Reisezeit von mehr als zwei Wochen kommt da schnell ein hoher Betrag zusammen, der den Mietwagen unnötig teuer macht. Ich würde jedem die kostenlose Galileo Offline Map empfehlen. Diese App kann man sich im Vorfeld installieren und sie funktioniert auch dann, wenn man kein Netz hat. Außerdem zeigt diese App die nächsten Tankstellen an, was ich absolut wichtig und hilfreich fand.

Genügend Zeit einplanen

Die Straßenverhältnisse sind zwar meistens ganz gut, doch sollte man auf jeden Fall wissen, dass man für die Routen immer wesentlich mehr Zeit benötigt als gedacht. Eine Strecke von 60 km würde man in Deutschland in ca. einer Stunde fahren. In Costa Rica benötigt man sicher zwei bis drei Stunden.

Unsere Reiseroute zog sich über 1.190 km und wir mussten sogar an einigen Stellen wieder umkehren, da die Straßen aufgrund von Hochwasser nicht befahrbar waren. Bei einer Aufenthaltszeit von drei Wochen ist es daher auf jeden Fall wichtig, dass man Pufferfenster einplant und die Orte der Übernachtungen nicht zu weit voneinander entfernt absteckt.

Unterkünfte vorab auswählen

Costa Rica ist das ganze Jahr ein begehrtes Reiseland, vor allem an den Küsten. Daher würde ich jedem raten, die Unterkunft bereits von zu Hause aus zu buchen.

Ein besonderer Geheimtipp ist die Villa Mango in Nosara. Die Villa liegt im Wald und man hat von dort aus einen wunderbaren Blick über den Regenwald auf den Ozean. Rund herum erstreckt sich der Dschungel und man wird morgens von den Affen geweckt. Das war einfach nur grandios.

Eigenes Surfequipment mitbringen

Wer die Wahnsinns-Wellen in Costa Rica genießen möchte, sollte unbedingt sein eigenes Surfequipment mitbringen oder dieses in Tamarindo kaufen oder leihen. Tamarindo ist ein sehr populärer Surfer Ort. Dort findet man allerdings hauptsächlich die gängigen großen Fast-Food-Ketten wie Subway und Burger King und erlebt recht wenig vom eigentlichen Costa Rica. Nach einem kurzen Besuch in Tamarindo würde ich jedem raten weiter zu ziehen und an einem anderen Spot zu surfen. Und wer bereits in Deutschland die Bewegungsabläufe auf dem Surfbrett trainieren möchte, für den habe ich auch noch einen persönlichen Tipp: Ein Surf-Skateboard.

Zum Transport der Surfboards mit dem Mietwagen kann ich noch sehr einen Dachträger empfehlen. So bleibt das Auto sandfrei. Wer allerdings ein kleineres Brett dabei hat, wird es locker im Kofferaum unterbringen können und sollte an eine Hülle denken. So bleibt auch da der Sand, wo er soll.

Die Wasserschildkröten bei der Brut beobachten

In Ostional bei Nosara haben wir Schildkröten bei der Brut beobachtet. Das war ein unglaubliches Erlebnis. Auf der ganzen Welt leben sieben Arten von Meeresschildkröten und fünf davon kommen nach Costa Rica zur Eiablage. Da es so viele sind kann man eigentlich das ganze Jahr Schildkröten antreffen. Die Schildkröten kommen in der Nacht zu tausenden an den Strand an dem sie selbst etwa vor 25-30 Jahren geboren wurden und legen dort ihre tischtennisballgroßen Eier ab. Taschenlampen sind streng verboten und man darf auch nur mit einem Guide an die Strände.

Meeresschildkröte

Meeresschildkröte beim Eierlegen

In den Hot Springs beim Vulkan Arenal baden

Die Hot Springs beim Vulkan Arenal nahe des Ortes La Fortuna sind angelegt wie Bäder. Teilweise sind sie wie Schwimmbäder mit Rutschen und manchmal sind sie auch naturbelassen. Man badet in natürlich warmem Wasser und in den Bäumen um einen sitzen Affen und die Vögel zwitschern.

Die Nebelwälder besuchen

Ein besonderes Highlight war auch die Nebelwald-Tour. In der Nähe von Santa Elena kann man bei einer Nebelwald-Tour bis auf 1.600 m hoch wandern. Ab mittags zwischen 13:00 und 14:00 Uhr zieht innerhalb von Minuten Nebel auf. Das war ein ziemlich eindrückliches Erlebnis.

Mit der Fähre nach Puntarenas fahren

Puntarenas ist der bedeutendste Hafen an der Pazifikküste des Landes. Eine Besichtigung ist daher zu empfehlen. Gut zu wissen: Der Weg mit der Fähre von Cabo Blanco ist wesentlich kürzer (ca. 2 Stunden) und abwechslungsreicher als über Land.

Fähre nach Puntarenas

Fähre nach Puntarenas

Möchten Sie auch auf Ihrer nächsten Reise Costa Rica mit dem Mietwagen erkunden? Hier finden Sie passende Mietwagenangebote für Ihre Rundreise.

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden