Von Nadine am 15. JANUAR 2016

Internationaler Führerschein: Wichtige Infos

Ausland

W as steckt hinter dem „Internationalen Führerschein“? In welchen Ländern wird er benötigt? Wo bekomme ich einen Internationalen Führerschein und was kostet er? MietwagenCheck liefert eine Übersicht mit den wichtigsten Informationen rund um den Internationalen Führerschein, damit Sie bei Kontrollen im Ausland auch sicher auf der sicheren Seite sind. Was ist ein Internationaler Führerschein? Der internationale

Was ist das?

Der internationale Führerschein ist ein Dokument, das zusätzlich zum deutschen Führerschein mitgeführt werden sollte, falls eine außereuropäische Reise per Auto geplant ist.
Wichtig: „Zusätzlich“ ist hier wörtlich gemeint – ohne den „normalen“ Führerschein, ist auch der internationale Führerschein nicht gültig. Daher unbedingt immer beide Dokumente mitführen und bei Verlust sofort melden.
Obwohl das Mitführen eines Internationalen Führerscheins nur in wenigen Fällen gesetzliche Pflicht ist, empfiehlt der ADAC das Zusatzdokument vorsichtshalber für alle Fahrten außerhalb der EU. Sollte es nämlich unterwegs zu einer Verkehrskontrolle kommen, kann es durch die Sprachbarriere unnötige Probleme geben.

Internationaler Führerschein

Internationaler Führerschein für die Reise

In diesen Ländern benötigt man einen Internationalen Führerschein

Innerhalb der EU reicht der herkömmliche nationale Führerschein (egal ob neue Plastikkarte oder alter Papierschein) völlig aus.

Auch in europäischen Nicht-EU-Ländern (z.B. Schweiz) ist der Reisende gesetzlich nicht verpflichtet, einen Internationalen Führerschein vorzuweisen. Laut ADAC ist es jedoch ratsam bei Fahrten in einigen osteuropäischen Staaten wie Albanien, Russland, Moldawien, der Ukraine sowie in Weißrussland, das Zusatzdokument mitzuführen.

In nahezu allen Ländern der Kontinente Afrika, Asien und Mittel-, Nord- sowie Südamerika ist der internationale Führerschein obligatorisch. Eine kleine Übersicht der beliebtesten Länder für die Durchreise mit dem Auto, finden Sie hier:

Australien

Für vorübergehende Aufenthalte gilt der deutsche Führerschein zusammen mit dem internationalen Führerschein oder einer amtlich beglaubigten (!) englischen Übersetzung. Eine solche Übersetzung ist gegen Gebühr bei den deutschen Auslandsvertretungen erhältlich.

Brasilien

Bei touristischen Aufenthalten genügt ein deutscher Führerschein sowie ein zusätzlicher Identitätsnachweis (Reisepass). Es wird aber empfohlen neben dem nationalen deutschen Führerschein einen Internationalen Führerschein oder eine beglaubigte portugiesische Übersetzung des deutschen nationalen Führerscheins, mit zu führen. Achtung: Für die alten grauen Führerscheine ist das Mitführen einer beglaubigten Übersetzung zwingend vorgeschrieben.

Costa Rica

Für Touristen reicht der normale, nationale Führerschein. Es wird aber empfohlen eine englische Übersetzung oder einen Internationalen Führerschein zusätzlich mit zu führen.

Kanada

Der deutsche Führerschein ist bei touristischen bzw. Besuchsaufenthalten bis zu einer Dauer von sechs Monaten, gültig. Es wird jedoch empfohlen, zusätzlich auch einen Internationalen Führerschein mitzuführen.

Kuba

Auf Kuba sollten Touristen stets den Internationalen Führerschein zusätzlich zum nationalen Führerschein mit sich führen.

Marokko

Touristen sollten einen Internationalen Führerschein zusätzlich zum nationalen Führerschein mitführen.

Neuseeland

Für vorübergehende Aufenthalte (bis zu 12 Monate ab Einreise) gilt der deutsche Führerschein zusammen mit dem internationalen Führerschein oder einer amtlich beglaubigten englischen Übersetzung.

Südafrika

Ein Internationaler Führerschein sollte stets zusammen mit dem deutschen Führerschein mitgeführt werden.

USA

Ein Internationaler Führerschein wird grundsätzlich empfohlen. Bitte führen Sie hier unbedingt auch den nationalen Führerschein stets mit.


Wo bekomme ich den Internationalen Führerschein?

Letztendlich sollten die individuellen Bestimmungen des jeweiligen Reiselandes gründlich recherchiert werden. Entsprechende Informationen stellt etwa das Auswärtige Amt bereit.

Der internationale Führerschein lässt sich bei der örtlichen Führerscheinstelle beantragen. Damit der internationale Führerschein direkt ausgestellt werden kann, sollten Sie folgende Dokumente mitbringen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • biometrisches Passfoto
  • EU-Führerschein im Scheckkartenformat

Sollten bei der Beantragung noch Unterlagen fehlen, kann der Bearbeitungszeitraum bis zu vier Wochen dauern.

Wenn Sie noch den alten Papier-Führerschein besitzen, müssen Sie diesen zuvor in einen neuen Kartenführerschein umtauschen lassen (zusätzliche Kosten i. d. R. 24 Euro).

Der internationale Führerschein wird für drei Jahre ausgestellt und kostet je nach Ort zwischen 12 Euro und 16 Euro. Zu beachten ist außerdem, dass ein abgelaufener Internationaler Führerschein nicht verlängert werden kann.

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden