Von Naomi am 24. JULI 2015

Reiseübelkeit im Auto: So gehen Sie dagegen vor

Gesundheit | Kinder

S erpentinen, kurvenreiche Küstenstraßen oder schlichtweg lange Autofahrten: Für viele Kinder aber auch für Erwachsene ist die Reiseübelkeit ein Alptraum. Hitze, Schwindel, Blässe und Unwohlsein sind die häufigsten Symptome. Aber woher kommt die Reiseübelkeit und was hilft dagegen? Und was ist zu tun, wenn Erbrechen im Mietwagen zugeschlagen hat? Wir erklären Ihnen, wie Sie sich bei der Mietwagenabgabe richtig verhalten und wann Kosten auf Sie zukommen.

Die Reiseübelkeit (fachsprachlich Kinetose genannt) gibt es schon so lange Menschen reisen. Die Bezeichnung Reisekrankheit stimmt in diesem Fall jedoch nur bedingt: Bei der Reiseübelkeit handelt es sich so gesehen nämlich nicht um eine Krankheit, sondern um eine normale Reaktion auf widersprüchliche Bewegungsreize, die den Organismus überfordern. Wenn man verstanden hat, wie die Symptome entstehen, kann man diese auch einschränken oder sogar verhindern.

Auslöser und Erklärung

Frau leidet unter Übelkeit im Auto

Der Auslöser für die Reiseübelkeit ist eine Überforderung des Gehirns. Die Ursache ist noch nicht vollständig geklärt und noch immer Gegenstadt der Forschung. Allerdings sind mehrere Faktoren bekannt, die diese Reaktion mit beeinflussen. „Signale aus den Gleichgewichtsorganen des Innenohrs, den Augen und Lagerezeptoren an Muskeln und Knochen laufen im Hirnstamm zusammen. Hier liegt auch das Zentrum des Erbrechens und der Übelkeit, das bei widersprechenden Signalen gereizt wird“, erklärt Privatdozent Dr. Thomas Benter, Facharzt für Innere Medizin und Chefarzt am Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift in Wittenberg in der Apotheken Umschau.

Häufig tritt die Reiseübelkeit bei Kindern und Erwachsenen Beifahrern auf. Blickt man beispielsweise aus dem Seitenfenster eines fahrenden Autos, liefern die Augen dem Gehirn die Information einer Bewegung. Unser Gleichgewichtssinn merkt von dieser Bewegung jedoch nichts, da wir fest angeschnallt im Auto sitzen.

Bei den Erwachsenen sind Frauen meist häufiger von Reiseübelkeit betroffen als Männer. Mediziner gehen davon aus, dass dabei vor allem der Hormonhaushalt eine Rolle spielt. So zeigen Frauen während ihrer Regelblutung und in der Schwangerschaft oft schneller als sonst Symptome einer Reisekrankheit.

Bei Kindern beginnt die Kinetose meist erst im Alter von zwei Jahren, wenn der Gleichgewichtssinn vollständig entwickelt ist. Babys sind von Kinetose nicht betroffen. In der Regel verbessert sich die Reiseübelkeit bei Kindern ab zwölf Jahren wieder. Gerade für Kinder ist es deshalb wichtig, für frische Luft im Auto und regelmäßige Pausen zu sorgen.

Im Übrigen können auch Tiere reisekrank werden: Nicht nur so manchem Hund wird im Auto übel, sondern sogar Fische können seekrank werden, wenn sie im schwankenden Aquarium transportiert werden. Menschen die an der Reisekrankheit leiden, spüren relativ früh, wenn sich der Zustand ankündigt. Zuerst entsteht ein Druck in der Magengegend und eine generelle Erschöpfung. Weitere Anzeichen sind dann kalter Schweiß, Blässe, schneller Puls und Übelkeit. Durch die unterschiedlichen Informationen, die an das Gehirn gesendet werden, entstehen Stresshormone im Blut, die wiederum die Symptome hervorrufen.

Es ist jedoch nicht immer nur die Bewegung, die die Symptome auslöst. Andere Auslöser können auch Hitze, Gerüche, häufige Bewegungen mit dem Kopf oder die Konzentration auf nahegelegene Objekte sein.

Tricks gegen Reiseübelkeit

Zur Behandlung von Reiseübelkeit gibt es einige Tipps, mit denen sich Übelkeit, Schwindel und andere Symptome in den Griff bekommen lassen. Wichtig dabei ist, dass Sie so früh wie möglich reagieren – also am besten schon bei den ersten Anzeichen wie leichten Kopfschmerzen und verstärktem Speichelfluss:

  • Der Blick sollte aus dem Fahrzeug heraus in die Ferne gerichtet werden. Am besten auf die Straße oder auf den Horizont. Dies bietet Ihren Augen eine feste Orientierung.
  • Während der Fahrt sollte vermieden werden zu lesen oder sich zum Beispiel mit dem Handy zu beschäftigen, denn das kann die Symptome der Reiseübelkeit verstärken. Am besten fährt man selbst, da so Lageveränderungen besser vorausgesehen werden können.
  • Wenn Betroffene sich bereits schlecht fühlen, sollten sich diese (wenn Sie zum Beispiel auf der Rückbank Ihres Autos die Möglichkeit dazu haben) flach auf den Rücken legen und die Augen schließen.
  • Lüften Sie vor der Fahrt das Auto, denn wenn im Innenraum kühl und gut gelüftet ist, kann die Reisekrankheit hinausgezögert und eventuell sogar verhindert werden.
  • Treten verstärkt Symptome von Reiseübelkeit auf, fahren Sie möglichst an die nächste Raststätte oder Parkplatz. Denn oft hilft es den Betroffenen auch ein paar Schritte an der frischen Luft zu gehen und ausreichend Wasser zu trinken.
  • Sonnenblenden können ebenfalls helfen. Durch den Sichtschutz wird das Nachvorneschauen erleichtert.
  • Starke Gerüche können die Reisekrankheit verstärken. Daher sollte nicht im Auto geraucht werden. Auf Raumsprays sollte ebenfalls verzichtet werden, da diese oft sehr penetrant sind und die Übelkeit verstärken können.

Öfter Reisen hilft ebenfalls die Kinetose zu vertreiben. Auch wenn es paradox klingt, so nimmt die Reisekrankheit mit häufigem Reisen ab, denn der Organismus gewöhnt sich an diese Bewegungen.

Extra-Tipps: Reisen mit Kindern

  • Sorgen Sie mit Musik und Hörspielen für akustische Ablenkung
  • Bei Übelkeit hilft Akkupressur: unterhalb des Handgelenks an der Innenseite des Unterarms zwei Daumenbreiten (des Kindes) über der Handgelenksbeugefalte in einer Vertiefung zwischen den beiden Beugesehnen. Die Behandlung erfolgt durch leichtes kreisförmiges Drücken für etwa eine Minute. Behandeln Sie den Punkt auf beiden Unterarmen.
  • Legen Sie dem Kind ein kühles Tuch auf die Stirn.
  • Für alle Fälle Spucktüte, Feuchttücher und Wasser griffbereit haben.
Ingwer gegen Übelkeit im Auto

Vorbeugen

Sollten Sie bereits wissen, dass Sie verstärkt zu Reiseübelkeit leiden, bzw. eine gewisse Anfälligkeit besteht, gibt es einige Möglichkeiten wie Sie der Kinetose bereits vor Fahrtantritt vorbeugen können:

Ein sehr hilfreiches Hausmittel ist Ingwer: Die scharfen Knollen lindern Übelkeit, beispielsweise in Form von frisch aufgebrühtem Ingwerwasser. Schälen Sie die gewünschte Menge der Ingwer-Wurzel (besonders gut geht das z. B. mit einem Teelöffel) und schneiden Sie diese in Scheiben. Anschließen übergießen Sie die Ingwer-Scheiben mit dem aufgebrühten Wasser und lassen es mindestens 20min durchziehen.

Vorsicht! Frauen im letzten Schwangerschaftsdrittel sollten mit Ingwer und Ingwerpräparaten vorsichtig sein, da andere Wirkstoffe dieser Wurzel Wehen auslösen können.

  • Essen Sie vor Antritt der Reise leichte, nicht zu fetthaltige Mahlzeiten. Geeignet sind belegte Brote oder Obst.
  • Verzichten Sie auf Alkohol – auch am Tag vor der Fahrt
  • Auf Koffein sollten Sie ebenfalls verzichten, oder sich zumindest auf eine kleine Tasse Kaffee beschränken

Grundsätzlich ist es bei Reiseübelkeit oft hilfreich, möglichst viel der Reisezeit schlafend zu verbringen. Denn im Schlaf ist der Gleichgewichtssinn weitgehend ausgeschaltet und die visuellen Eindrücke und somit auch äußere Reize fallen weg. Zudem gibt es einige Wirkstoffe, die Sie gegen Reiseübelkeit in Ihrer Reiseapotheke mitführen können. Beachten Sie dabei, dass Medikamente gegen Reiseübelkeit am wirkungsvollsten sind, wenn Sie mindestens 30 bis 60 Minuten vor Reiseantritt eingenommen bzw. angewendet werden. Eine Übersicht für Medikamente gegen Reiseübelkeit für Ihre Reiseapotheke finden Sie hier. Beachten Sie dazu bitte immer die Empfehlungen auf dem Beipackzettel oder fragen Sie den Apotheker,denn manche Medikamente machen müde und schränken so die Fahrtauglichkeit ein.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich im Zweifelsfall immer mit einem Arzt besprechen sollten!

Verhalten bei Kinetose

Autositz reinigen nach einem Malheur bei Übelkeit im Auto

Wenn man weiß, dass man selbst oder Kinder, die mitfahren dazu neigen Schwindel und Übelkeit während längeren Autofahrten zu empfinden, wäre es zu empfehlen ein Handtuch griffbereit zu halten. Wenn es allerdings doch unvorhergesehen passiert, dass sich ein Mitfahrer im Mietwagen übergeben musste, so sollte man zu aller erst den Gurt reinigen. Rollt sich die Verunreinigung erst in die Gurtrolle, ist das dann kaum noch zu beheben.

Danach muss natürlich geputzt werden und oft genügt dafür lauwarmes Seifenwasser. Hartnäckigere Flecken können mit einem Spezialreiniger entfernt werden. Reiniger auf Enzymbasis zersetzen eventuelle Rückstände in den Polstern.

Am hartnäckigsten und am schwierigsten zu entfernen ist jedoch der Geruch. Auch wenn bereits alles picobello geputzt wurde, weicht der Geruch erst Tage später. Wenn das Auto in einer geschlossenen Garage geparkt werden kann, hilft es lange zu lüften. Wenn dies im Urlaubsort allerdings nicht möglich ist, rücken Spezialreinigungsmittel auf Ozon-Basis dem Geruch meist erfolgreich zu Leibe.

Verhalten bei Mietwagenabgabe

Unsere Empfehlung: Seien Sie ehrlich. Im Normalfall wird beim Mietwagen eine Endreinigung übernommen. Daher sollte bei der Mietwagenabgabe ganz offen über das Malheur gesprochen werden. Es ist erstens sicher schon oft vorgekommen und zweitens wird der Geruch sowieso alles verraten. Versucht man den Vorfall zu verschweigen, bekommt man die Reinigungskosten je nach Schwere der Verschmutzung nachträglich in Rechnung gestellt. Es ist daher immer zu empfehlen ganz offen mit dem Vermieter zu sprechen, da man so auf Kulanz hoffen kann.

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf unserer Website. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden