Von Tessa am 03. MÄRZ 2016

Kampf dem Sekundenschlaf

Gesundheit | Sicherheit

M üdigkeit hinterm Steuer ist bei langen Autofahrten mit dem Mietwagen oder bei einer Reiserückkehr mit dem eigenen wagen leider keine Seltenheit. Doch Vorsicht: Übermüdung gilt als eine der häufigsten Unfallursachen. Wir haben fünf Tipps zusammengestellt, mit denen Sie aufgeweckt ans Ziel kommen.
Müdigkeit im Auto

Eine der größten Gefahren im Straßenverkehr: Müdigkeit

Der Start

Grundsätzlich gilt: Treten Sie keine längere Autofahrt an, wenn Sie nicht ausgeschlafen sind. Mindestens sieben bis neun Stunden Schlaf braucht der Körper um sich zu erholen. Übermüdung schränkt die Fahrtauglichkeit ähnlich ein wie Alkohol. Bereits 17 Stunden ohne Schlaf wirken wie 0,5 Promille Alkohol im Blut. Die Reaktionsfähigkeit und das Sehvermögen sind beeinträchtigt. Wer müde am Steuer sitzt kann sich schlecht konzentrieren und reagiert langsamer.

Pause beim Autofahren

Kurbelt den Kreislauf an: Bewegung

Pausen mit Bewegung

Regelmäßige Pausen wirken wahre Wunder! Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft führt Ihrem Körper neuen Sauerstoff zu und beugt vorzeitiger Ermüdung vor. Nutzen Sie also die ein oder andere Ausfahrt und erkunden Sie Gegend. Wenn Sie die Müdigkeit in der Nacht überkommt, fahren Sie an der nächsten Rastätte von der Autobahn ab und vertreten sich dort etwas die Beine. Unser Tipp: Kleine gymnastischen Übungen lockern zusätzlich Verspannungen und bringen Körper und Geist in Schwung.

Müde im Auto

Hilft leider nicht: Singen

Köpersignale

Leichtes Frieren, schwere Augenlider, ständiges Blinzeln und wiederholtes Gähnen – die ersten Vorboten gefährlicher Müdigkeitsattacken dürfen nicht ignoriert werden. Ein Sekundenschlaf kann fatale Folgen haben: Bei Tempo 100 sind das immerhin fast 30 Meter Strecke ohne Kontrolle! Offenes Fenster oder laute Musik helfen hier nicht. Einzige Abhilfe gegen plötzliche Müdigkeitsattacken ist die Pause!

Gesunde Ernährung

Gut gegen Müdigkeit: Leicht Verdauliches

Trinken und Essen

Wir empfehlen leicht verdauliche und ballaststoffreiche Kost – am besten über mehrere Pausen verteilt. Schweres Essen strengt Ihren Kreislauf zusätzlich an. Wichtig ist, viel zu trinken! Jedes Prozent weniger Flüssigkeit im Kreislauf lässt die Konzentration um zehn Prozent sinken. Gefahr: Sekundenschlaf! Wasser ist hierbei der beste Begleiter. Die anregende Wirkung von Cola, Kaffee oder Red Bull setzt erst verzögert und mit einem Schub ein. Das Ergebnis: Nach kurzem Energieschub ist man müder als vorher – wieder mit der Gefahr: Sekundenschlaf!

Schlafen im Auto

Das Beste gegen Müdigkeit: „Power Napping“

Power Napping

Unterwegs anhalten und eine Runde Schlafen – klingt verrückt, aber ausprobieren lohnt sich! Studien beweisen: „Power Napping“ ist das beste Mittel gegen Müdigkeit. Ein Kurzschlaf von maximal 20 Minuten erhöht Konzentration, Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit! Das Geheimnis: Aufwachen, bevor die Tiefschlafphase erreicht ist.

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden