Von Caroline am 16. FEBRUAR 2012

Achtung Verkehrsunfall: Wie reagiere ich richtig?

Sicherheit | Verkehrsregeln

N iemand wünscht es sich, in einen Verkehrsunfall verwickelt zu sein oder als nachfolgender Fahrer hinzuzukommen. Falls Sie doch einmal zu einem Unfall kommen, ist es wichtig zu wissen, wie Sie sich richtig verhalten. Deswegen hat MietwagenCheck für Sie die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Unfallstelle sichern

Zuallererst ist es notwendig die Warnblinkanlage einzuschalten und eine Warnweste anzuziehen, um sich selbst auf der Fahrbahn zu schützen. Bevor Sie aussteigen, ist es ratsam, noch einmal tief durchzuatmen, um sich selbst zu beruhigen.

Dann ist es wichtig, die Unfallstelle zu sichern, sprich ein Warndreieck aufzustellen, um die Möglichkeit eines weiteren Verkehrsunfalls zu verringern. Als Faustregel gilt, das Warndreieck auf Autobahnen ca. 250 Schritte vor der Unfallstelle aufzustellen und auf Autostraßen nach mindestens 150 Schritten.

Hilfe holen

Ist die Unfallstelle abgesichert, ist es wesentlich, dass Sie sich einen ersten Überblick verschaffen: Wie viele Personen sind in den Unfall involviert? Gibt es Verletzte? Wenn ja, wie viele?

Können Sie die Lage einschätzen, tätigen Sie entweder über das Mobiltelefon oder über eine Notrufsäule einen Notruf. Es ist notwendig, alle essentiellen Informationen über den Verkehrsunfall zu kommunizieren – am besten halten Sie sich an folgende fünf „W-Fragen“:

  • Wer ruft an?
  • Wo ist der Unfallort?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Welche Verletzungen liegen vor?

Nicht gleich auflegen, sondern abwarten, ob es noch weitere Fragen gibt!

Speichern Sie die Euronotrufnummer 112 in Ihrem Mobiltelefon.

Mit dieser Nummer können Sie bei einem Verkehrsunfall in allen Ländern der EU, wie auch in Island, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, der Schweiz, Serbien und der Ukraine Hilfe holen.

Falls Sie in ein Land auf Urlaub fahren, in dem der Euronotruf nicht gilt, raten wir Ihnen, sich vorab über die entsprechenden Notrufnummern zu informieren – beispielsweise über Wikipedia.

Erste Hilfe leisten

Unfall mit Verletzten

Nachdem die Einsatzkräfte informiert wurden, ist es wichtig, Zivilcourage zu zeigen und sich um die Unfallopfer zu kümmern. Hierbei gilt: Haben Sie keine Angst davor, etwas falsch zu machen! Sofortmaßnahmen können Leben retten und sind ein unersetzliches Glied in der Rettungskette.

Das allerwichtigste ist es, Unfallopfer warm zu halten und sie zu beruhigen. Gerade Personen, die unter Schock stehen, neigen dazu schnell auszukühlen. Neben einer wärmenden Decke ist auch freundliches Zureden und Ermutigen sehr hilfreich. Es zeigt den Betroffenen, dass sie nicht alleine sind und dass sich jemand um sie kümmert.

Ist ein Unfallopfer bewusstlos, sollten Sie zuerst die Atmung und den Puls checken. Sind die beiden vorhanden, bringen Sie die Person in die stabile Seitenlage. Auch in diesem Fall ist es essentiell, die Person mit Decken oder Jacken warm zu halten.

Atmet die Person nicht mehr, müssen Sie mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie beispielsweise beim Deutschen Roten Kreuz.

Damit Sie für den Notfall gerüstet sind, frischen Sie Ihre Erste Hilfekenntnisse doch in regelmäßigen Abständen bei Kursen auf. Diese nehmen nicht viel Zeit in Anspruch, geben Ihnen aber im Ernstfall Sicherheit und Vertrauen. Hier können Sie gleich recherchieren, wann der nächste Kurs in Ihrer Umgebung stattfindet: Erste Hilfe Kurse in ganz Deutschland

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden