Von Nadine am 22. MÄRZ 2016

Mietwagen auf Mallorca: Wie Sie Kostenfallen vermeiden

Mallorca

F ür viele Reisende wird die geplante Entdeckungstour mit dem Mietwagen auf Mallorca schnell zum Alptraum: Kostenfallen wie überteuerte Tankfüllungen oder überflüssige Versicherungen stehen an der Tagesordnung. MietwagenCheck gibt Empfehlungen, worauf Sie beim Anmieten eines Autos auf Mallorca achten müssen, damit Sie Ihren Urlaub ohne Ärger und Zusatzkosten genießen können.
Mietwagen mieten

Mietwagen auf Mallorca ohne Ärger

Zusätzliche Versicherungen vor Ort

„Wir haben den Mietwagen für unseren lang ersehnten Mallorca Urlaub bereits im Voraus online gebucht und von günstigen Angeboten profitiert.“, berichtet Bettina, 27 Jahre, aus Mannheim. „Aber als wir unser Auto abholen wollten, war es schnell vorbei mit der Urlaubsstimmung: Der Mitarbeiter der Autovermietung behauptete, dass wir noch eine Versicherung abschließen müssen, wenn wir im Schadensfall nicht kräftig draufzahlen wollen. Und das, obwohl wir extra bei dem Mietwagenvermittler eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen hatten.“

Solche Erfahrungsberichte sind leider keine Seltenheit. Immer wieder versuchen örtliche Vermieter über den Abschluss zusätzlicher Versicherungen etwas dazuzuverdienen.
MietwagenCheck rät: Lassen Sie sich von wortgewandten Mitarbeitern nicht verunsichern! Berufen Sie sich auf Ihre Buchung und die darin enthaltenen Versicherungen. Wenn Sie beim Vermittler bereits eine VollkaskoVersicherung ohne Selbstbeteiligung für Ihren Mietwagen abgeschlossen haben, sind Sie auf der sicheren Seite. Kommt es dann zum Schadensfall, reichen Sie die entstandenen Kosten zur Rückerstattung beim Mietwagenvermittler ein. Wenn Sie unsicher sind, setzen Sie sich mit dem MietwagenCheck-Kundenservice in Verbindung.

Für den umfassenden Schutz der Vollkasko-Versicherung wählen Sie bei der Mietwagen-Suche auf Mietwagen-Check.de einfach den Filter „Vollkasko ohne Selbstbeteiligung“.

Mietwagen Mallorca Vollkasko ohne Selbstbeteiligung

Bereits bei der Buchung den Filter „Vollkasko ohne Selbstbeteiligung“ setzen.

Eine sinnvolle Zusatzversicherung könnte allerdings die ergänzende Versicherung von Unterboden, Glas und Reifen sein. Dies bietet sich vor allem an, falls Sie planen mit dem gemieteten Auto auf Schotterwegen zu fahren. Dort kann es schnell zu fiesen Steinschlägen und Kratzern kommen und diese sind in der Regel nicht mit der Vollkasko abgedeckt. Diese Versicherungen müssen Sie jedoch ebenfalls nicht vor Ort abschließen. Sie können den Versicherungsschutz mit dem entsprechenden Filter um genau diese Punkte bei Ihrer Mietwagensuche auf MietwageCheck.de erweitern.

Tankregelung

„Das Ärgerlichste aber war, dass wir für die Tankfüllung eine Servicepauschale zahlen mussten, die weit über dem aktuellen Benzinpreis lag. Zudem sollten wir den Mietwagen leer zurückgeben und Tankrestmengen wurden nicht erstattet. Hätten wir das gewusst, dass wir noch so viel draufzahlen, hätten wir uns für ein anderes Angebot entschieden.“, ergänzt Bettina.

Je nach Vermieter gibt es unterschiedliche Tankregelungen: Die beschriebene nennt sich Voll-Leer-Regelung und sorgt tatsächlich häufig, gerade auf Mallorca, für Ärger bei den Kunden.
MietwagenCheck empfiehlt: Achten Sie schon bei der Mietwagenbuchung auf die zugrundeliegende Tankregelung. Bei MietwagenCheck können Sie sich bereits bei der Angebotssuche mit Hilfe des Filters „Beste Tankregelung – keine Tankgebühren an Vermieter“ die passenden Angebote auflisten lassen.

Mietwagen Mallorca Tankregelung

So wählen Sie den Filter „Beste Tankregelung – Keine Tankgebühren an Vermieter“ aus.

Die Angebote die Ihnen mit diesem Filter angezeigt werden enthalten die Tankregelung Voll-Voll. Mit dieser Regelung nehmen Sie das Fahrzeug mit einem vollen Tank entgegen und geben es mit vollem Tank zurück. Sie zahlen also nur, was Sie verbrauchen.

Neu bei MietwagenCheck: Wir zeigen Ihnen bei unseren Angeboten eine Preis-Leistungs-Übersicht der drei besten Angebote. Bei dem hervorragende Angebot filtern wir für Sie direkt das günstigste Angebot mit allen empfohlenen Inklusiv-Leistungen für ihren Mietwagen auf Mallorca: Es enthält immer die die beste Tankregelung  sowie die wichtige Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung inklusive Glas und Reifen. Ebenso inklusive sind unbegrenzte Kilometer und ein kostenfreier Zusatzfahrer. Damit sind Sie von vorneherein optimal vor Zusatzkosten vor Ort geschützt.

Zusätzliche Extras

„Neben den zusätzlichen Kosten für Sprit und Versicherung, mussten wir auch noch für das Navi extra bezahlen. Darauf zu verzichten, kam für uns nicht in Frage, da wir vom Flughafen Palme direkt mit dem Mietwagen in das Hotel fahren wollten. Dies war unser erster Mallorca-Urlaub – wir konnten aufs Navi nicht verzichten, da wir uns ja noch gar nicht auskannten.“, erzählt Bettina.

MietwagenCheck empfiehlt: Wenn Sie gerne auf ein Navi setzen, sollten Sie dieses Extra im Voraus einplanen, denn einige Mietwagen-Vermieter verlangen beim Mieten eines Navis Tagespreise. Eine Mietwagenstation auf Mallorca berechnet beispielsweise 8,26 Euro pro Tag, wobei maximal 82,64 Euro abgerechnet werden. Sollten Sie das Navi also mehr als zehn Tage nutzen, sind die darauffolgenden Tage umsonst. Im Großen und Ganzen ist dies eine teure Extra-Leistung. Wenn Sie ein eigenes Navi mitbringen oder eine Navi-App auf Ihrem Smartphone installieren, können Sie sich solche Kosten sparen.

Mietbedingungen lesen

Achten Sie bereits bei der Buchung auf mögliche Kosten für Extras

„Den Kindersitz für unsere zweijährige Tochter hatten wir zum Glück bei der Mietwagen-Buchung bereits reserviert und wussten, dass wir diesen vor Ort noch bezahlen müssen. Allerdings schien mir der Preis sehr hoch, denn der Kindersitz war deutlich in die Jahre gekommen und sah dementsprechend aus.“, fügt Bettina hinzu.

MietwagenCheck rät: Natürlich müssen Kinder auch im Mietwagen ausreichend gesichert werden. Deswegen bieten viele Vermieter Kindersitze als Extras gegen eine zusätzliche Gebühr an. In der Regel muss diese erst vor Ort bezahlt werden. Manchmal sind die ausgeliehenen Kindersitze aber nicht perfekt passend fürs eigene Kind und obendrein verhältnismäßig teuer.

Ein guter Tipp von Claudia Haller, Mutter und Leiterin des HolidayCheck Reisebüros: „Wenn wir unseren eigenen Kindersitz dabei haben, wissen wir, dass unser Kind gut sitzt und dass es sich auch darin wohl fühlt. Da die meisten Fluggesellschaften den Kindersitz kostenfrei als Sondergepäck transportieren, ist das für uns überhaupt kein großer Aufwand.“

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden