Von Nadine am 17. JUNI 2016

Im Auto schlafen: Was ist erlaubt?

Mietwagen-Recht

C arcampen erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ab und zu ein Nickerchen im Auto kann die einzig richtige Entscheidung sein, wenn man sehr müde ist. Doch wie ist das im Mietwagen? Ist Schlafen im Auto überhaupt erlaubt? Welche rechtlichen Vorschriften gelten und warum kann man dennoch gemahnt werden?
Im Auto schlafen: Ist das erlaubt?

Carcamping im Mietwagen – Was ist erlaubt?

Wie der Name schon sagt bedeutet „Carcamping“ das Campen im Auto. Dabei ist es jedem selbst überlassen, ob man lieber den Beifahrersitz nach hinten umklappt, ob man für die Nacht die Rückbank umlegt oder ob man sich den Kofferraum als Schlafnest einrichtet. Beim Carcamping geht es weniger um Komfort als um Spontanität und um Flexibilität. Beim Mietwagen stellt sich jedoch zu ersteinmal die Frage, ob das überhaupt erlaubt ist?

Schlafen im Mietwagen erlaubt

Ja, man darf prinzipiell im Auto schlafen und auch das Übernachten im geparkten Auto ist nicht verboten. Unterschiede zwischen einem Mietwagen und dem eigenen Wagen gibt es hier nicht. Jedoch sollte man den gesunden Menschenverstand walten lassen, denn beim Schlafen im Auto wird der PKW wesentlich mehr strapaziert als beim schlichten Fahren. Also immer schön vorsichtig mit dem geliehenen Material umgehen. Doch nicht nur das Mietauto, auch die Umgebung sollte sorgsam behandelt werden.

Regeln beim Campen

Folgende Regeln gelten für Deutschland und sollten auch in anderen Ländern, in denen das Carcampen erlaubt ist, unbedingt beachtet werden:

Übernachten auf ausgewiesenen Parkplätzen
Parkplätze

Die Straßenverkehrsordnung regelt, wo ein Auto geparkt werden darf. Und dort, wo man parken darf, darf man in der Regel auch übernachten. Ausnahme: Man steht ohne Erlaubnis des Eigentümers in einem Privatgrundstück. Dann ist das Schlafen im Auto natürlich untersagt. Nach der deutschen Anwaltsauskunft ist der Schlaf für den Fahrer sogar vorgesehen und wichtig, um nach langen Fahrten die „Wiederherstellung der körperlichen Fahrtüchtigkeit“ zu gewährleisten. Das einmalige Übernachten am Straßenrand oder auf öffentlichen Parkplätzen ist damit völlig in Ordnung. Das gilt auch für Campingfahrzeuge. Dabei muss allerdings auf die Schilder geachtet werden, denn es gibt einige Plätze an denen Campingfahrzeuge explizit verboten sind.

Lange am gleichen Ort schlafen
Parkzeit

Probleme können dann entstehen, wenn man sich tagelang an einem Platz nieder lässt. Hier können dann verwaltungsrechtliche Probleme mit den jeweiligen Ortschaften und Landkreisen auftreten. Bei der Frage der Dauer steht der Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Mittelpunkt. Hierbei hat die Polizei die Aufgabe die Sicherheit und Ordnung einer Region zu gewährleisten. Dies bedeutet beispielsweise, dass tagelanges Übernachten an einem Ort dann zum Problem wird, wenn sich jemand davon gestört fühlt, oder wenn der Platz um das Auto herum mit Müll verunreinigt wird. In solchen Fällen wird die Polizei einschreiten und das Übernachten untersagen. Strafen hängen dann wiederum vom Einzelfall ab. Wobei die Strafen hier nicht für das Übernachten selbst, sondern für andere Verfehlungen und Verstöße gegen die öffentliche Ordnung verhangen werden.

 
Betrunken nicht auf dem Fahrersitz schlafen
Alkohol im Auto

Wer ein bisschen zu viel getrunken hat, sollte das Auto sowieso immer stehen lassen. Wenn man jedoch im Auto schlafen möchte, sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass man auf dem Beifahrersitz Platz nimmt und der Schlüssel nicht steckt. So kann sichergestellt werden, dass es sich nicht um einen Fahrversuch handelt.

 
Unterschiede im Ausland

Wer während seiner Reise im Auto schlafen möchte, sollte sich vorab gut informieren. Das Campen im Auto ist nämlich nicht in allen Ländern erlaubt!

  • Carcampen ist besonders in den USA eine beliebte Reisevariante. Aber nicht überall im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist die Übernachtung im PKW auch tatsächlich erlaubt. Jeder Bundesstaat hat hier seine eigene Regelung.
  • Gänzlich verboten ist das Übernachten im Auto leider in den Niederlanden. Es gilt als „wildes Campen“ und wird mit einem Bußgeld bestraft. Gleiches gilt für Portugal, Griechenland, Kroatien oder Dänemark.
  • In vielen anderen Ländern gelten jedoch die gleichen Richtlinien wie in Deutschland und es kann ohne Bedenken im Auto geschlafen werden. Dazu zählen vor allem Schweden und Norwegen, wo die Übernachtung im Wagen als „Jedermannsrecht“ gilt.
  • Damit man unangenehmen Strafzetteln aus dem Weg geht, empfiehlt es sich also vorher einige Informationen über das Land einzuholen.

Erfolgreich übernachten

  • Am wichtigsten ist die Größe des Kofferraums. Der Kofferraum darf auf keinen Fall zu klein sein, denn eingerollt schlafen ist wirklich unbequem. Daher mindestens die Mittelklasse oder einen Kombi buchen, besser noch ein SUV z.B. den Ford Escape.
  • Beim Parken des Autos sollte immer darauf geachtet werden, dass der Wagen gerade und ebenerdig steht. Es ist äußerst ungemütlich, wenn man die ganze Nacht dagegen ankämpfen muss nicht nach links oder rechts abzurutschen.
  • Soweit es das Wetter ermöglicht, sollte man bei der Übernachtung im Auto die Scheiben des Wagens leicht öffnen, um für Luftzirkulation zu sorgen. Sonst wird es im Auto schnell stickig.
  • Es empfiehlt sich außedem, ausreichend Wasser dabei zu haben. Egal ob man nur die Hände waschen möchte, oder doch eine kurze Erfrischung braucht: Wasser gehört zum wichtigsten Teil des Equipments beim Carcamping.
  • Falls im Koffer noch Platz ist, so kann eine kleine Isomatte die Nacht im Kofferraum nochmals wesentlich gemütlicher machen.
  • Aufblasbare Kissen sind unglaublich platzsparend aber riesig in ihrer Wirkung bezüglich der Gemütlichkeit: Also ein aufblasbares Kissen einpacken!
  • Es muss ja nicht immer die ganze Nacht sein: Bei Müdigkeit sollte man aber immer ein Nickerchen im Auto einplanen.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Diesen Beitrag teilen

Folgen Sie MietwagenCheck

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Günstige Mietwagen für den nächsten Urlaub

bis zu 60% sparen
Jetzt Mietwagen finden